Ayutthaya 17.11.2018

Wir haben das Ausflugspaket 22 gebucht, anstatt alles selbst zu organisieren, bei nur 2 Tagen in Bangkok ist das vielleicht auch besser so. Was in diesem Paket alles drin ist hatten wir nicht wirklich auf dem Schirm. Erst das übliche Abholen mit dem Kleinbus, dann in den großen Bus weiter und zunächst lange aus Bangkok rausfahren. 74 km sind es bis Ayutthaya  und wir bleiben wach, zumindest auf der Hinfahrt. Unser erster Stopp ist der königliche Sommerpalast Bang Pa-In. DSC04765.JPGIch habe den Überblick verloren welcher König das war, welche der vielen Frauen des Königs tragisch ums Leben gekommen war. Das thailändische Englisch ist auch etwas  gewöhnungsbedürftig, ich muss viele Sätze im Kopf nochmal zurückspulen und versteh sie dann, habe damit aber auch gleichzeitig die Fortsetzung verpasst. Marcus hat das besser drauf, er will mit mir über die Könige diskutieren, ich habe mir aber eigentlich nur das Kotz-/Stinkfrucht-Eis gemerkt, das man hier kaufen kann und das soll er probieren. Wenn man diese Frucht (Durian) mit ins Hotel nimmt, darf man die nächsten 5 Tage direkt auch bezahlen, denn so lange dauert es bis der Gestank aus der Klimaanlage raus ist. Im Dschungelcamp mixen sie den Kandidaten daraus immer Drinks und der Zuschauer schaut gespannt, ob beim ersten Schluck des Kandidaten der Würgereiz einsetzt. Ich kaufe Marcus das Eis und er ist so cool, dass er es ohne mit der Wimper zu zucken bis auf den Stil abschleckt.Blog 11 Er behauptet, es schmecke wie Mett mit Zwiebeln, ach ne andersrum Zwiebeln mit etwas Mett. Der Park mit seinen Gebäuden und verrückten Buchsbaumtieren wird da glatt zur Nebensache. DSC04769.JPGblog 9

Unser nächster Halt sind die sehenswerten Ruinen aus Steinen, die man auch als Angkor Wat für Arme bezeichnen kann. Krumm und schief sind die Türme nach Erdbeben und Verwitterung, aber UNESCO Weltkulturerbe. blog 8Mir gefällt es wirklich sehr, sehr gut. Unsere verrückte Reiseleiterin Donna schießt die Fotos von dem eingewachsenen Buddhakopf und uns. Dankeschön, so schnell hätten wir das nicht hinbekommen.1 Blog

Blog5

Blog 2Blog 7Blog 3Wir besichtigen als nächstes einen Tempel mit einem goldenen Buddha, dann ein wenig später einen liegenden Buddha aus Stein (mit fiesen Füßen-kein Vergleich zu gestern).DSC04804.JPG

Die Reiseleiterin wünscht uns allen im Bus schöne Träume und wie auf Kommando schläft der Bus ein, außer dem Fahrer. 45 Minuten später sind wir am Anlegesteg und steigen aufs Boot. In einer 2,5 stündigen Cruise mit Buffet geht es wieder zum Ausgangspunkt unserer Tour zurück.Blog 4

Mir passiert das gleiche Schicksal wie gestern, ich will vor 17 Uhr Bier kaufen und warte doch in der Tat 11 Minuten im Laden. Die Kassiererin schnappt sich um Punkt 17 Uhr das vorerst einbehaltene Bier und scant es. Verrückt. Im Vorbeigehen kaufe ich noch Mangoscheiben vom Foodstand und werde vom grinsenden Marcus im Zimmer erwartet: „kein Bier….“ Egal, ich merke es mir für die nächsten Tage.

Der Abschluss des Tages soll noch ein Drink in der Skybar des Scirocco sein- Hangover2- mal schauen, wie unser Hotelzimmer nach den Cocktails am nächsten Tag aussehen wird…Also einen Hangover können sich hier oben nur ganz reiche Leute leisten. Die meisten Besucher wollen einfach nur ein Erinnerungsfoto haben und damit angeben, selbst die meisten Cocktails werden nicht ausgetrunken, die Location mit Blick über Bangkok verzeiht wohl auch den Preis und den Geschmack der Getränke.roof 2

DSC04834

Roof 1


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.