19. November Tikal Nationalpark

Um 5:15 Uhr klingelt der Wecker und ich habe so tief geschlafen, dass ich die Brüllaffen in der Nacht nicht gehört habe. Marcus entschließt sich mit Montenzumas Rache im Bett zu bleiben und ich stehe mutterseelenallein am Parkeingang um 6 Uhr. Marcus hat mir noch eine Liste mitgegeben und die arbeite ich brav ab. Ich bin wirklich allein, kein anderer Besucher scheint hier zu sein. Ich schlage mich bis zu Tempel 4 durch und kann die ersten Haken auf der Liste machen, Blattschneideameise fotografiert,

Nasenbär gesehen und fotografiert,

Spinnenaffen

gesehen und deren herunterfallender Kacke ausgewichen und fotografiert, aber zurück zum Tempel 4…

Er ist der höchste Tempel in Tikal und dort hocken vor Sonnenaufgang die Fotografen, um „das Foto“ über dem Dschungel mit Pyramiden zu schießen. Im Dunkeln muss man bis dahin wandern und das darf man nur mit einem Guide. Heute scheinen alle Fotografen lieber zu schlafen, denn ich bin allein auf der Pyramide und meine Kamera kämpft mit dem Gegenlicht, denn die Sonne steht bereits gleißend auf Pyramidenhöhe.

Wieder auf dem Erdboden, höre ich wie Mülltonnedeckel geöffnet und wieder fallengelassen werden. Die Nasenbären habe es inzwischen gelernt im Müll der Menschen nach essbarem zu suchen. Als der süße Kerl mich sieht, flüchtet er ohne Beute mit einem Sprung von der Mülltonne.Der schönste Platz ist der Grand Plaza, dort stehen sich die Tempel 1, der große Jaguar und Tempel 2 gegenüber. Ein Traum, wenn man das Wahrzeichen Guatemalas und Weltkulturerbe für sich alleine hat.

Um 8:20 Uhr klopfe ich wieder an unsere Zimmertür und locke den Zwieback kauenden Marcus zu einem Tee raus. Ab 09:30 Uhr streifen wir gemeinsam durch den Dschungel und haken die Liste weiter ab, Fuchs gesehen-kein Foto, Kolibri gesehen-kein Foto, Specht gesehen-Foto gemacht,

Eichhörnchen gesehen-Foto gemacht,

blauen Vogel gesehen-Foto gemacht,

Fledermäuse gesehen-Foto gemacht,

als ich mich mit den Tukanen abmühe, winkt Marcus…“damit lockst du keinen mehr hinterm Ofen vor, Tukan war gestern!“ Also dann halt Pyramiden bis zum nächsten Abwinken. Denn jetzt alles nochmal von vorne und diesmal mit Marcus…

Auf dem Fotografenplatz-Pyramide4.

Blick im Hellen

Grand Plaza

Und zum Schluß die süße Eidechse, Liste abgearbeitet!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.