06.06.21 Cala Romantica, Cova des Pont, Aussichtspunkte

Die heutige Wanderung liegt im Osten der Insel und beginnt an der Cala Romantica. Die schönen Strände, Höhlen und Naturbrücken kann man sich entweder erwandern oder man muss mit einem Boot dorthin unterwegs sein.

Wir steigen an der Bucht auf die Steinklippe und lassen uns die Beine von der Macchia zerkratzen, das Gestrüpp bedeckt hier den ganzen Boden und wächst immer wieder in die Trampelpfade hinein.

Die Aussichten sind von der Abbruchkante so abwechslungsreich, glitzerndes Meer, Höhlen, und Felsenüberhänge, unter den man durchkriechen kann.

Auf dem Weg beginnt Marcus irgendwann zu schnuppern und fragt mich, ob ich das auch rieche: „das riecht nach Verwesung!“ Ich bin überhaupt nicht scharf darauf ein verendetes Kaninchen, Ziege oder Touristen zu finden und bin ganz froh, dass Marcus immer ein paar Meter voraus ist. Dann höre ich ihn berufsbedingt rufen: „Fund!“ und ich schimpfe, dass ich das so ekelig finde. Das Gebüsch steht für mich etwas zu hoch um etwas sehen zu können, da kniet Marcus auch schon ab und macht Fotos. Als ich zögerlich und angewidert bei ihm angekommen bin, grinst er wie ein Honigkuchenpferd und da weiß ich auch warum. Sein Fund war nämlich ein lebendiges Tier und dazu auch noch sein Lieblingstier und das auch quicklebendig. Marcus hat zum ersten Mal auf Mallorca eine freilebende Schildkröte gefunden und ich kann es nicht fassen.

So nah an der Küste fühlt die Kleine sie sichtlich wohl, hat einen glatten Panzer und ist fast rund wie eine Kugel. Die anderen Wanderer gehen einfach an dem Tier vorbei ohne es zu bemerken, dabei sind wir immer noch mit Fotografieren beschäftigt.

Ab jetzt wird für uns der Weg noch spannender, denn es könnten noch mehr Exemplare hier sein. Die Naturbrücke Cova des Pont lässt uns aber erstmal Schildkröten vergessen.

Die wunderbaren Buchten und schönen Sandstrände folgen kurz danach und laden uns zum Baden ein.

Auf dem Rückweg kleben unsere Augen eher am Boden, vielleicht…und dann finden wir noch 4 Panzer, alle wohlauf aber ein bisschen ängstlich.

Eigentlich hätte der Tag mit dem Abschlussbier an der Cala Romantica doch mehr geboten als man erwarten konnte und dann fährt mich Marcus zum nächsten Fotostopp nach Portocolom. Dort gibt es auch eine Natursteinbrücke und bei dem richtigen Winkel kann man sogar den Cap Leuchtturm mit aufs Foto bekommen,

Und damit auch noch nicht genug, fahren wir noch zu den höchsten befahrbaren Aussichtspunkten der Insel, von wo man wirklich die ganze Insel überschauen kann.

Also besser hätte es heute echt nicht werden können.🌞🌅🏝️⛱️🌊🐢🐢🐢🐢🐢🏊‍♂️🍻📸✝️


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.