26.08.22 Gennep nach S’Hertogenbosch

Es ist Primetime und wir warten auf unser Essen. Das war heute ein langer Tag, denn bei unserem geplanten Etappenziel Maasbommel hatten wir noch Kraft und so zogen wir weiter.

Ein Radtag mit den letzten hohen Stühlen

Vielen Deichen…

Windmühlen

Fähren

Kamelen

Kleinen Städtchen

Seen

Und zur Stärkung Appeltaart met Slagroom

Am Hotel angekommen, drehe ich noch 2 extra Runden, um den Tacho 3 stellig zu machen. Bäm, wir haben heute 100 km geschafft, trotz einigem Gegenwind und einem ordentlichen Regenschauer. Wenn ich das Foto sehe, sieht es fast aus wie 1.000 km.

Um 20:45 Uhr haben wir unser Abendessen verschlungen und fotografieren den Sonnenuntergang vor unserem Hotel.

P.S.: Den ausgeschilderten Wal konnten wir nicht entdecken.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..